Logo

Bedürfnis

Artikel #10473, »Bedürfnis«, geschrieben von: Ulrich Fuchs(Red.) (100 %)

Bedürfnis, das Begehren, durch den Erhalt konkreter Dinge, Handlungen, oder dem Eintreten einer konkreten Situation einer zumindest subjektiv als Mangel empfundenen Situation Abhilfe zu schaffen. Bedürfnisse eines Individuums können dabei durchaus im Widerspruch zueinander stehen.

Anzeigen

Vielfach wurde versucht, Bedürfnisse zu kategorisieren, wobei die selbe Benennung in unterschiedl. Einteilungsverfahren unterschiedl. Bedeutung haben kann. Die bekannteste Einteilung ist sicher noch die Maslowsche Bedürfnispyramide, die von den Grundbedürfnissen (Aufrechterhaltung von Körperfunktionen durch Essen, Schlafen etc.) über das Bedürfnis nach sozialer Einbindung bis hin zum Wunsch nach Selbstverwirklichung eine Hierarchie aufzubauen sucht, wobei davon ausgegangen wird, dass Menschen zunächst danach streben, die »unteren« Bedürfnisse zu befriedigen, bevor sie eine Mangelsituation in den »oberen« Ebenen zu realisieren beginnen. Die Betriebswirtschaft unterscheidet in erster Linie nach der Dringlichkeit in die drei Kategorien der Existenzbedürfnisse (entsprechend den Maslowschen Grundbedürfnissen), Grundbedürfnisse und Sekundärbedürfnisse, wobei die ersten beiden Kategorien unmittelbar im Individuum verankert sind, während Sekundärbedürfnisse durch die Gesellschaft an das Individuum herangetragen werden.

Anzeigen