Logo

Dienstleistungssektor

Artikel #11182, »Dienstleistungssektor«, geschrieben von: Christian Wolff (91 %) , B. Brockhorst (7 %) , Markus Schweiß(Red.) (0 %)

Dienstleistungssektor, Bereich der Wirtschaft, die durch Unternehmen (institutionalisierter Handel, Tourismus und Verkehr, Hotel und Gaststättengewerbe, Banken/Kreditinstitute, Versicherungen) oder durch öffentliche Einrichtungen erbracht werden. Dieser Bereich ist für den reibungslosen Ablauf des Wirtschaftslebens unentbehrlich und zeigt gegenüber den anderen Produktionsstufen eine beständige Zunahme.

Anzeigen

Zu den Handelsbetrieben gehören Groß- und Einzelhandelsbetriebe, Ein- und Verkaufsvereinigungen der Gewerbebetriebe, der Landwirtschaft oder auch von Privathaushalten.

Die Verkehrsbetriebe stehen im Dienst von Personen-, Güter- und Nachrichtenverkehr. Hierzu zählen Eisenbahn, Post, Luftverkehrs- und Schifffahrtsgesellschaften sowie Kraftfahrzeugunternehmen, Spediteure und Lagerhalter.

Die Banken und Kreditinstitute wickeln den nationalen und internationalen Zahlungsverkehr ab. Sie wirken mit bei der Kapitalbeschaffung von Aktiengesellschaften (Emission von Wertpapieren). Sie nehmen Geldeinlagen zur Verzinsung an und stellen sie der Wirtschaft als Kredite zur Verfügung.

Die Versicherungsbetriebe gleichen Risiken in der Gefahrengemeinschaft der Versicherten aus. Gegen Zahlung eines bestimmten Betrages, der Prämie, kommen sie für den Schaden, den ein Versicherter erleidet, finanziell auf.

Die Angehörigen freier Berufe (freiberuflich Tätige) bieten Dienstleistungen als Rechtsanwälte und Notare, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Werbeagenturen und Unternehmensberater.

Dienstleistungen öffentlicher Einrichtungen werden nur insoweit zum Dienstleistungssektor der Wirtschaft gezählt, wie sie wirklich als zum Produktionsbereich zugehörig betrachtet werden können. Das betrifft auf jeden Fall staatliche oder kommunale Betriebe oder Betriebe mit staatlicher oder kommunaler Beteiligung. Reine hoheitliche Aufgaben des Staates werden nicht erfasst, wobei die Ausübung hoheitlicher Tätigkeit eine Zugehörigkeit zum Dienstleistungssektor nicht unbedingt ausschließt, wie es das Beispiel der Deutschen Flugsicherung (DFS) zeigt.

Anzeigen