Logo

Geometrie

Artikel #11470, »Geometrie«, geschrieben von: Markus Schweiß(Red.) (100 %)

Abbildung: gerade01.png

Punkte, Gerade und Strecke als Grundelemente der ebenen Geometrie

Geometrie, griech.: "γεωμέτρης" mit der Bedeutung "Erdmaß" bzw. "Landmessung", Teilbereich der Mathematik mit der ursprünglichen Aufgabe, die Größe ebener Flächen und der Länge gerader Linien innerhalb des physikalisch vorgegeben Raumes zu bestimmen. Die dazu notwendigen Axiome wurden bereits 300 vor Christus von Euklid festgelegt. Mit der analytischen Geometrie lassen sich unter anderem die Kegelschnitte bestimmen. Darüber hinaus existieren Nichteuklidische Geometrien, die im wesentlichen auf dem Außerachtlassen des von Euklid formulierten Parallelenaxioms beruhen.

Anzeigen

Die Bedeutung ist sowohl in der Theorie als in der Praxis erheblich. In der Technik ist die Geometrie die Grundlage für das technische Zeichnen; innerhalb der Analysis wurde die Geometrie zur Differentialgeometrie weiter entwickelt.

Literatur

  • Beitz, Wolfgang, Küttner, Karl-Heinz (Hgg.): Dubbel, Taschenbuch für den Maschinenbau; Springer-Verlag; Berlin, Heidelberg New York 1990; 17. Auflage; Kapitel A (Mathematik); Seite A20ff.; ISBN 3-540-52381-2
  • Fischer, Karl-Friedrich: Taschenbuch der Technischen Formeln; Seite 42ff.; Fachbuchverlag Leipzig im Carl-Hanser-Verlag; Dritte neubearbeitete Auflage; München, Wien 2005; ISBN 3-446-21974-9

Anzeigen