Logo

Medizin

Artikel #2653, »Medizin«, geschrieben von: G. Schütte (94 %) , Markus Schweiß(Red.) (0 %)

Dermatologie

Die Dermatologie hat seit der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts bedeutende Fortschritte in der Therapie des Hautkrebses, der pilzbedingten Hauterkrankungen und auch lebensbedrohlicher Krankheiten wie dem Pemphigus und dem Lupus erythematodes gemacht. Die Psoriasis vulgaris (Schuppenflechte) ist eine der häufigsten Hauterkrankungen, sie kann zwar nicht geheilt, aber doch effektiv unter Kontrolle gebracht werden. Allergien manifestieren sich meist zuerst an Haut und Schleimhäuten, neben der Pulmologie und der HNO-Heilkunde beschäftigt sich auch die Dermatologie sehr intensiv mit der Diagnose und Therapie von Allergien. Auch die Syphilis zeigt vielfältige Symptome an der Haut, von Anfang an war daher die Dermatologie auch mit der Therapie der Geschlechtskrankheiten (Venerologie) verbunden.

Anzeigen

Anzeigen