Logo

Menschenrechte

Artikel #13020, »Menschenrechte«, geschrieben von: Josef Kandl(Red.) (100 %)

Menschenrechte, angeborene und unveräußerliche Rechte der Menschen; die überstaatl. Rechtsnormen orientieren sich an der Würde des Menschen und sind hergeleitet aus Ideen der Stoa, des Humanismus, und der Entwicklung des Naturrechts der Aufklärung. Zuerst wurden Menschenrechte in der Virginia Declaration of Rights und der Amerikan. Unabhängigkeitserklärung von 1776 deklariert und in der Französischen Revolution von 1789-1794 mit der Parole »Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit« eingefordert. 1791 wurde der Grundrechtskatalog, die Amerikanische Bill of Rights, in die amerik. Verfassung aufgenommen. Die Vereinten Nationen (UN) haben 1948 die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verkündet und 1966 die meisten dieser Rechte in zwei Verträge überführt und konkretisiert (UN-Sozialpakt und UN-Zivilpakt). Darüber hinaus haben andere Staatengemeinschaften und Organisationen ebenfalls eigene Erklärungen zu den Menschenrechten verabschiedet, so z. B. Europa die Europäische Menschenrechtskonvention von 1950, die Menschenrechtserklärung der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU) von 1981, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte im Islam des Islamrates für Europa oder die Arabische Charta der Menschenrechte der Arabischen Liga von 1994/2004. Inzwischen sind die Menschenrechte Bestandteil vieler Staatsverfassungen und dort als Grundrechte aufgenommen (z. B. im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland von 1949 (Grundrechte des Grundgesetzes Art. 1-19 und weitere grundrechtsgleiche Rechte).

Anzeigen

Anzeigen