Logo

Proteine

Artikel #5529, »Proteine«, geschrieben von: G. Schütte(Red.) (100 %)

Proteine (von griech.: πρωτειοσ [proteios] - erstrangig, syn.: Eiweiße), aus 100 und mehr Aminosäuren aufgebaute arten- und organspezifische Moleküle, die eine Vielzahl von Aufgaben in allen Lebewesen erfüllen und ein unverzichtbarer Bestandteil der Nahrung aller Tiere sind.

Anzeigen

Tiere können im Gegensatz zu Pflanzen nicht alle benötigten Aminosäuren synthetisieren, sie müssen diese essentiellen Nahrungsbestandteile in der Form von P. aufnehmen, neben den Kohlenhhydraten und den Lipiden sind P. daher der dritte wichtige Bestandteil der tierischen und menschlichen Ernährung.

Einfache P. können auschließlich aus Aminosäuren aufgebaut sein oder als zusammengesetzte P. zusätzlich einen Kohlenhydrat- oder Lipidanteil besitzen (Glyko- bzw. Lipoproteine). Eiweißmoleküle wie das Hämoglobin (der rote Blutfarbstoff) benötigen ein zusätzliches Molekül (in diesem Beispiel das Häm) als prosthetische Gruppe in fester kovalenter Bindung, um ihre Aufgabe zu erfüllen.

P. können einen kugelförmigen (globulären) oder einen strangförmigen (fibrillären) Aufbau besitzen. Globuline und Albumine als wichtige Bestandteile des Blutes sind globulär aufgebaut und wasserlöslich, während fibrilläre P. meistens wasserunlösliche Strukturproteine darstellen.

Anzeigen